Christoph Schweiger

Christoph Schweiger

Fürs Klettern ist mir kein Weg zu weit!

Christoph Schweiger

Bereits mit 4 Jahren schnupperte Christoph Schweiger zum ersten Mal Kletter-Luft, als sein Vater ihn mit in die Halle nahm. Seither sind die bunten Klettergriffe aus seinem Leben nicht mehr weg zu denken. Der Ingolstädter ist Mitglied im Jugend Nationalkader Sportklettern und konnte sich bereits vielfach den ersten Platz in nationalen und internationalen Wettbewerben sichern.

Seinen größten Erfolg im Bouldern erzielte er in Graz beim Jugend Europacup. Hier schaffte er es auf den ersten Platz. Aber auch auf nationaler Ebene beim deutschen Bouldercup sicherte er sich in den verschiedenen Wettbewerben eine Position auf dem Treppchen. Durch diese hervorragenden Ergebnisse erreichte er den Deutschen Vizemeistertitel Overall im Jahr 2015.

Seine große Leidenschaft gilt aber dem Felsenklettern. Dafür ist ihm kein Weg zu weit und er reist gerne quer durch Europa. Seine schwersten Routen am Seil waren dabei u.a. Kiki Riki 8a+ und Truplojedka 8a+ in Misja Pec, Slowenien oder auch Mono Joghurt 8a+ in Berchtesgaden. Beim Bouldern konnte er u.a. High Destiny 8a+/b im Allgäu punkten. Wenn er nicht gerade mit Kletterschuhen in der Wand hängt, spielt er gerne Fußball oder geht im Winter Langlaufen und Skifahren.

Über seine Mitgliedschaft im LOWA CLIMBING Team freut er sich besonders. Beim Kletterworkshop im Jetzendorfer Hauptquartier traf er erstmals die anderen Mitglieder und freute sich über den regen Austausch untereinander: „Es war cool mit den anderen Athleten klettern zu gehen. Es hat Spaß gemacht sich auszutauschen und sich ein paar Tricks abzuschauen.“