Tobias Karpinski

Tobias Karpinski

Nach einigen Tagen nur mit Schlafsack und Isomatte in den Bergen merkt man erst, wie wenig man eigentlich braucht, um zufrieden zu sein.

Tobias Karpinski

Der spätberufene Kletterfreak

Tobias Karpinski ist ein halber Exot im LOWA ACTIVE Team. Geboren wurde er 1987 im Allgäu. Ein Kind der Berge, soweit noch keine Seltenheit. Hoch hinaus ging es für ihn in seiner Kindheit oder Jugend aber nicht, eher über Stock und Stein. Denn in den Bergen war Tobi meistens mit seinem Mountainbike unterwegs. In flacheren Gefilden durfte es dann auch schon mal Motorcross oder Motorrad sein. Das Klettern entdeckte er für sich erst relativ spät, genauer gesagt mit 21 Jahren. Dafür ist er jetzt umso mehr Feuer und Flamme. „Nach meinem ersten Klettertag war ich sofort gefesselt von diesem wunderbaren Sport.“

Tobias Karpinski
Tobias Karpinski

Seitdem nutzt der 29-Jährige so gut wie jede freie Minute zum Bergsteigen, Bouldern oder Klettern. Denn genau das ist es, was ihn dabei so reizt. Der Sport ist so vielseitig, immer spannend und niemals langweilig. Und sein intensives Training hat sich bereits bezahlt gemacht. Nach zwei Jahren gelang ihm seine erste X- und in den Jahren 2013 bis 2015 war er sogar Mitglied im DAV Expedkader.

Tobias Karpinski

Mittlerweile ist er sogar dabei sich zum Bergführer ausbilden zu lassen. Funktionieren kann das natürlich nur mit einer kulanten Arbeitsstelle, Tobi arbeitet als „Teilzeitbautechniker“, und mit der Aufopferung der nahezu gesamten übrigen Freizeit. Beides wurde vor allem bei dem Projekt in der Mitte des Jahres 2016 strapaziert. Zusammen mit drei Bergsteigerfreunden reiste er zum Ruth Glacier in Alaska. Hier haben sie in fünf Wochen am Mount Bradley und Mount Johnson neue Linien erstbegangen und bestehende Touren wiederholt.