Doppelter Klettererfolg für Christoph Schweiger

Gleich in zwei Kletterwettkämpfen hat sich der LOWA-CLIMBING-Team-Athlet Christoph Schweiger ein Platz auf dem Treppchen gesichert.

Foto: ©Heiner Schmidl

Guter Kletterstart für Christoph Schweiger

Das Kletterjahr 2019 hätte für Christoph Schweiger gar nicht besser starten können. Der Athlet aus der DAV-Sektion Ringsee und Mitglied im LOWA CLIMBING Team stellte Mitte Februar bei der Bayerischen Meisterschaft im Bouldern in Nürnberg sein ganzes Können unter Beweis. Bereits in den fünf, im offenen Modus stattfindenden Qualifikationsrunden, schafft der 17-Jährige als einziger alle Bonusgriffe und topt alle fünf Boulder. Anschließend geht es an die vier Finalboulder, die nun im Intervallmodus zu klettern sind. Gestärkt durch die gute Qualifikation beweist Christoph im Finale gute Nerven. Wieder schafft er alle Bonusgriffe und topt als einziger alle vier Finalboulder. Er setzt sich damit gegen 32 weitere Kletterer durch – darunter auch Emanuel Papert, Sohn von Ines Papert – und sichert sich den Titel Bayerischer Bouldermeister bei den Herren.

Weiterer Erfolg bei der Süddeutschen Bouldermeisterschaft

Beflügelt von dem Erfolg hängt Christoph eine Woche später schon wieder an der Kletterwand – diesmal bei den Süddeutschen Bouldermeisterschaften im Rahmen der Messe f.re.e in München. Bereits zum Halbfinale ist die Kletterhalle gut besucht. Insgesamt 127 Athleten treten bei diesem Wettkampf an. Mit vier Bonusgriffen und drei von vier getopten Bouldern in der Qualifikation, im Halbfinale und im Finale verpasst Christoph nur ganz knapp den ersten Platz und reiht sich auf dem Treppchen hinter dem Süddeutschen Bouldermeister Philipp Martin von der DAV-Sektion Allgäu-Kempten auf Platz zwei ein.

Mehr Treppchen für LOWA-Athleten

Auch sonst läuft es bei den LOWA-CLIMBING-Team-Athleten wie am Schnürchen. Bei der Norddeutschen Bouldermeisterschaft der Herren sicherte sich Lasse von Freier von der DAV-Sektion AlpinClub Hannover den Vizemeistertitel. Bereits einen Tag später, bei der Norddeutschen Jugendmeisterschaft im Bouldern, setzt Lasse noch einmal eine Schippe drauf und sichert sich nach fünf getopten Bouldern in der Qualifikation und drei getopten Finalbouldern den Norddeutschen Jugendmeistertitel im Bouldern in der männlichen A-Jugend.