Fit für die Wandersaison?

Hohe Berge, traumhafte Landschaften, fremde Kulturen – mit dem Beginn der Wandersaison warten unvergessliche Abenteuer! Bevor es losgeht, haben wir noch ein paar nützliche Tipps für Sie.

©Bernd Ritschel

Für jede Wandertour braucht es eine entsprechende Planung. Wo soll es hingehen, was nehme ich mit und wie weit möchte ich gehen. Für die Vielzahl an Möglichkeiten gibt es fast genauso viele Outdoor-Schuhe. Aber was passt zu mir, meinen Vorhaben und meinem Fuß? Oder kurz: Welcher Schuh ist der Richtige?

Die Route ist geplant und die LOWA-Schuhe stehen bereit? Bevor es losgehen kann, haben wir ein paar nützliche Tipps für Sie zusammengestellt.

 

WARM UP – Für Sehnen, Bänder, Muskeln und Gelenke

Bereite Deinen Körper auf die Anstrengungen der Wanderung vor, um Verletzungen zu vermeiden. Laufe drei Minuten auf der Stelle und bringe dabei Dein Herz-Kreislauf-System in Schwung. Lass die Arme kreisen und dehne vor allem Waden, Oberschenkel und Deine Rückenmuskulatur. Auch während der Wanderung lohnen sich kurze Stretching-Pausen. Planst Du eine Mehrtagestour, solltest Du bereits einige Wochen vorher an Deiner Kondition arbeiten. Damit Du Deinen Rucksack über weite Strecken tragen kannst, solltest Du Deine Rückenmuskulatur stärken.

 

Ich packe meinen Rucksack

Die Must-Haves für eine klassische Hiking-Tour: Je leichter, desto besser. Das Gewicht des gepackten Rucksacks sollte 25 Prozent Deines Körpergewichts nicht übersteigen. Packe kompakt: Leichtes (z. B. Schlafsack) bringst Du im Bodenfach unter, Schweres (z. B. Kamera) gehört direkt an den Rücken. Bist Du in flachem Gelände unterwegs, sollte der Schwerpunkt an den Schultern liegen. In steilen Gebieten liegt er etwas tiefer. Mittelschweres (z. B. Kleidung) packst Du nach oben außen, Kleinigkeiten steckst Du ins Deckelfach oder in Seitentaschen.

 

Downloads